philipp © philipp j. bösel

die vermessene mauer

Die Idee, die Berliner Mauer zwischen Ost- und West-Berlin komplett fotografisch festzuhalten, kam Philipp J. Bösel nicht allein, weil sein Vater aus Ost- und seine Mutter aus West-Deutschland stammten, sondern auch, weil er im Jahr des Mauerbaus geboren wurde, exakt drei Monate später am 13. November 1961 in Köln. Der studierte Grafik-Designer Bösel realisierte dieses Projekt und späterhin weitere gemeinsam mit dem am 7. November 1948 geboren Fotojournalisten Burkhard Maus, der nicht nur einer anderen Altersgruppe angehört, sondern die „Mauer“ auch politisch aus einem anderen Blickwinkel betrachtete.

Philipp J. Bösel a eu l’idée de photographier l’ensemble du mur de Berlin entre Berlin-Est et Berlin-Ouest non seulement parce que son père venait de l’Allemagne de l’Est et sa mère de l’Ouest, mais aussi parce qu’il était né l’année de la construction du mur, exactement trois mois après, à Cologne le 13 novembre 1961. Bösel, qui a étudié le graphisme, a réalisé ce projet, puis d’autres avec Burkhard Maus, un photojournaliste né le 7 novembre 1948, qui non seulement appartient à un groupe d’âge différent, mais qui voit aussi le „Mur“ sous un angle politique différent.

Norman Seeff

Norman Seeff zählt seit mehreren Jahrzehnten zu den berühmtesten Porträtfotografen der USA und lichtete das Who is Who der Musikszene der 1960er- bis 1980er-Jahre in seiner unnachahmlichen Weise ab. Neben Musiklegenden wie Patti Smith, Tina Turner, den Rolling Stones, Johnny Cash, Ray Charles, Miles Davis und Frank Zappa setzte Seeff zudem Persönlichkeiten wie den Pop Art-Künstler Andy Warhol, Apple-Mitbegründer Steve Jobs und den Dirigenten Zubin Mehta in Szene.

photo © philipp j. bösel

Horacio Coppola

Das Forum für Fotografie zeigt zum 100-jährigen Bauhaus-Gründungsjubiläum Fotografien des argentinischen Fotografen Horacio Coppola (1906-2012). Die Fotografien stammen aus einer bedeutenden deutschen Privatsammlung.

photo © philipp j. bösel

Pieter Hugo – LA CUCARACHA

Pieter Hugo LA CUCARACHA entstand 2018 und 2019 in Mexiko und wird vom 6. September bis 23. November 2019 von der Galerie PRISKA PASQUER erstmals in Europa vorgestellt. Die Fotoserie zeigt Menschen und Situationen, denen er während seiner insgesamt vier mehrwöchigen Aufenthalte vor allem in Mexico City, Oaxaca de Juárez, Juchitán, Hermosillo und an anderen