photo © philipp j. bösel

Norman Seeff

Norman Seeff zählt seit mehreren Jahrzehnten zu den berühmtesten Porträtfotografen der USA und lichtete das Who is Who der Musikszene der 1960er- bis 1980er-Jahre in seiner unnachahmlichen Weise ab. Neben Musiklegenden wie Patti Smith, Tina Turner, den Rolling Stones, Johnny Cash, Ray Charles, Miles Davis und Frank Zappa setzte Seeff zudem Persönlichkeiten wie den Pop Art-Künstler Andy Warhol, Apple-Mitbegründer Steve Jobs und den Dirigenten Zubin Mehta in Szene.

photo © philipp j. bösel

Leroy Emmanuel Trio

Leroy Emmanuel gilt als ehrwürdiger Statthalter der goldenen Motown-Ära. Er hat als Original Motown Funkbrother und langjähriger musikalischer Wegbegleiter und Freund von Marvin Gaye mit ziemlich allen Größen des Blues, Funk & Soul live gespielt und an Dutzenden von Aufnahmen mitgewirkt. Mit seiner eigenen Band „The Counts“ spielte er in den 70er Jahren wegweisende Ghetto-Funk-Alben ein.

photo © philipp j. bösel

Ana Popovic 2018

Die serbische Gitarristin und Sängerin Ana Popovic gehört weltweit für jeden Blues-Liebhaber zu den populärsten und auch anerkanntesten Musikern des modernen Blues. Mit feinsinnigem Gesang, einem Gitarrenspiel vom Feinsten und der tatkräftigen Unterstützung ihrer ungemein funkigen Band „atmet sie den Blues in diversen Facetten und vor allem auf hohem Niveau“ (Hooked On Music).