die vermessene mauer 1000 monochrome Vintages

„die vermessene mauer“ Handabzüge von Philipp J. Bösel

„1961 im Jahr des  Mauerbaus bin ich geboren, meine Vater kam aus Ost- und meine Mutter aus West-Deutschland. Familienbezogen wollte ich ein persönliches Photoprojekt realisieren. So kam ich auf die Idee 1984 die komplette BerlinerMauer zwischen Ost- und West-Berlin photographisch festzuhalten und das in einer Zeit als noch keiner ahnte, dass schon nach 5 Jahren die Mauer fällt. Es entstand ein Panorama mit über 1144 Aufnahmen. Mit Burkhard Maus konnte ich dieses Projekt realisieren. Es hat weitere 30 Jahre gebraucht, bis daraus ein PhotoBuch entstand. Die Mauer überlebte „nur“ 28 Jahre.“

Am 3.10.2014 erschien das Buch „Die Berliner Mauer 1984 von Westen aus gesehen“ und wurde am „Tag der deutschen Einheit“ im PhotoBookMuseum Köln vom VerlagKettler / WhitePress vorgestellt. Mittlerweile sind schon mehr als die Hälfte der limitierten Auflage von 1144 Exemplare verkauft. Jedem Buch liegt ein Photo der 1144 Photographien der Mauer bei und ist daher ein Unikat. ISBN 978-3-86206-345-1

„… Drei Monate sitzt Bösel daheim an den Papierabzügen, in einer zur Dunkelkammer umfunktionierten Küche, deren Fenster notdürftig mit Pappen verklebt sind…“ Frankfurter Allgemeine Zeitung, 8. Mai 2008 Nr.107 Thomas Köster

4 Silbergelatineabzüge sind auf Pappen aufgezogen, 250 Streifen in einer Kiste. Insgesamt 4 Holzkisten für den Transport verpackt. Insgesamt ist die Arbeit ca. 300m lang.

die vermessene mauer hier für ARTE Metropolis präsentiert.

photo © philipp j. bösel

die vermessene mauer bei arte metropolis

photo © philipp j. bösel

die vermessene mauer bei arte metropolis

photo © philipp j. bösel

die vermessene mauer bei arte metropolis

photo © philipp j. bösel

die vermessene mauer

photos © philipp j. bösel

Die von Philipp J. Bösel handabgezogene einzeln signierte Vintages sind direkt bei Collection Regard Berlin erhältlich.