brueckenmusik

Lea Bertucci

Acousstic Shadows
Soundinstallation and 3 live-performances vom 1.7. – 8.7.2018

“Acoustic Shadow is a new site-specific piece I developed specially for the extraordinary acoustic environment of the hollow body of Deutzer Bridge in Köln. From a backdrop of continuous multichannel sound, three performative interventions with different instrumental configurations will take place on-site which at once activate the pre-existing installation and leave behind recorded traces of their presence. Over the course of the week, these performances subtly transform the installation into a multi-instrumental, complete gesture.” – Lea Bertucci

Die New Yorker Komponistin und Klangperformerin Lea Bertucci (*1984) ist für ihre prozess- und raumbezogenen Musik- und Klangexperimente bekannt, in denen sie das Spiel mit akustischen Instrumenten mit elektroakustischen Kompositionen, Field Recordings und Tape-Feedback-Systemen sowie Licht- und Videoprojektionen in Beziehung setzt. Ihre performativ-klangkünstlerischen Untersuchungen, die von der Verwendung akustischer und psychoakustischer Phänomene geprägt sind, sind zugleich analytisch wie affektiv und lassen eine intensive Verbindung zwischen Publikum und Raum entstehen.

Für die drei Kammern der Deutzer Brücke konzipiert Lea Bertucci mit „Acoustic Shadows“ eine ortsspezifische Longform-Komposition, die auf einer reaktiven 8-Kanal-Klanginstallation beruht, welche sich im Verlauf der achttägigen Ausstellungsdauer durch die Aufnahmen von drei 40-minütigen Instrumentalinterventionen (#1 Solo Altsaxophon, #2 Blechbläser, #3 Perkussion), an denen zahlreiche lokale Musiker*innen beteiligt sind, erweitern und verändern wird. Quelle:brueckenmusik


photos © philipp j. bösel

Performance
7. Juli 2018 / Sa / 17 h

Acoustic Shadows#3: Percussion
Tim Gorinski (Perkussion)
Sebastian von der Heide (Perkussion)
Rie Watanabe (Perkussion)
sowie weitere Akteur*innen
mit Handglocken, Schellen und
Klangschalen
Leitung: Lea Bertucci

Brückenmusik-Festival: Im Sound der Straßenbahn WDR 5